Rundweg um Reiste Re3

Hiking Trail

Schöne Tour durch offenes Gelände, die durch viele Wiesen und kleine sauerländer Dörfer führt.

Tipp des Autors

Nach der Tour lohnt sich ein Abstecher zum Felsenkeller, erbaut im jahre 1853 von Adam Kenter. Dieser heute stillgelegte Keller wurde damals zum Kühlen des Reister Bieres und danach als Luftschutzkeller im zweiten Weltkrieg verwendet.


Beschreibung

Ab Twismecke laden mehrere Bänke mit schönen Aussichten zu einer Rucksackrast ein.


Karte



Folgen Sie stets dem Wanderzeichen Re3

Von der Ortsmitte Reistes wandern wir in Richtung KIrche. Dort biegen wir links in den"Eikweg". Vor dem Wanderschild am Parkplatz der Kirche stehend, folgen wir dem "Eikweg" bergab. Am Bauernhof wenden wir uns rechts und folgen der Asphaltstraße in Richtung Beisinghausen. Am Ende des Weges gehen wir in Beisinghausen am Bildstock links bergan. Wir biegen rechts in den zweiten möglichen Feldweg ein. Diesem folgen wir, halten uns rechts, gehen an der nächsten Kreuzung bergab, bis wir eine größere Kreuzung im Tal erreichen.

 

Dort angekommen wenden wir uns scharf links. Der Wanderweg führt nun immer geradeaus, begleitet vom Bach „Ilpe“ durch Wiesen, bis in das kleine Dörfchen Twismecke. In Twismecke biegen wir am Ende des Weges links ab und gehen mit der Asphaltstraße steil bergan, Richtung „Beisinghauser Höhe“, durch den Ort. An einem Bauernhof nehmen wir links den Schotterweg, welcher uns jetzt moderat weiter bergan führt. Nun eröffnen sich schöne Aussichten in das Ilpetal und bis zum Skilift in Schmallenberg. Im Wald nehmen wir den rechten Weg bergan. An der nächsten Kreuzung wenden wir uns links und wandern auf der „Beisinghauser Höhe“ gerade aus und am Asphaltweg rechts.

 

Der nächste Abzweig führt uns links wieder auf einen Waldweg. Am nächsten Asphaltweg wandern wir links und bleiben, trotz verschiedener Weggabelungen, auf dem Weg. Wenn sich der Blick auf Bremke, Beisinghausen und Reiste öffnet, bleiben wir auf dem Wanderweg, bis wir an der Gabelung „Alter Steinbruch“, mit dem Wanderzeichen des „Sauerland Höhenflugs“, links abbiegen.

 

Wenn dieser, von Laubbäumen eingesäumte Wanderweg endet, biegen wir rechts ab, nehmen an der nächsten Kreuzung den mittleren Weg, der uns immer geradeaus, bergab in Richtung Reiste führt. Wenn wir an dem Asphaltweg angekommen, wandern wir mit diesem bergab und auf dem bekannten Weg zurück nach Reiste.

 

Wir empfehlen festes Schuhwerk, sowie ausreichend Verpflegung und Getränke mitzubringen.

Im Hochsauerlandkreis ist ein Rettungspunktsystem installiert. Rettungspunkte finden Sie unter anderem auf den Informationstafeln der Knotenpunkte und Wanderbeschilderung.

Über die B55 nach Reiste.

Parkmöglichkeiten befinden sich am Wanderportal in Reiste, am Sportplatz, sowie an der Kirche.

In Reiste verkehrt die Buslinie 444. Nutzen Sie, um zum Ausgangspunkt der Tour zu gelangen die Haltestelle "Schule".

 

Zur Fahrplanauskunft: www.rlg-online.de

 

Mit der Schmallenberger Sauerland Card fahren Sie in der Region kostenlos mit Bus und Bahn

Wanderkarte Ferienregion Eslohe 1 : 25.000


Kondition
Erlebnis
Landschaft
Schwierigkeit leicht
Länge 12.1 km
Aufstieg 272 m
Abstieg 272 m
Dauer 3.5 h
Niedrigster Punkt 306 m
Höchster Punkt 516 m

Eigenschaften:

  • Nice views
  • Round tour

Startpunkt der Tour:

Ortsmitte in Reiste

Zielpunkt der Tour:

Ortsmitte in Reiste

Weitere Infos

Direkt in Reiste bestehen Einkehrmöglichkeiten bei dem Landgasthof Reinert, sowie bei dem Gasthof zur Post.

Familientipp: Ein Besuch am Reister Markt. Dieser findet einmal im Jahr, an zwei Tagen statt. 

 

Weitere Informationen über Eslohe, Reiste und Umgebung finden Sie unter:

www.ferienregion-eslohe.de

Downloads: